Biografie

aka Slang Daddy aka Golgo 13
bürgerlich Marc Wichmann
Geschäftsführer der twenty4seven studios
Mehrfach ausgezeichneter Gold- und Platinproduzent, DJ, Rapper und Dozent an der HipHop Academy Hamburg

Telefon: 040 830 18 228
Mail: info [at] sleepwalker [dot] de

Sleepy
1988

Angefangen hat alles 1988 im Kinderzimmer von Marc „Sleepwalker“ Wichmann zusammen mit seinem besten Freund Stephan „SMG“ Gerber. Marc kümmerte sich mit seinem Amiga 500 um den Beat und Stephan rappte hoch motiviert in den Kopfhörer. 3 Jahre später unterschrieben beide mit ihrer Gruppe Readykill einen Plattenvertrag bei dem bekannten Musik-Label Buback, wo auch die Absoluten Beginner gesignt waren. Es folgten mehrere Touren durch Deutschland, Österreich und der Schweiz und Veröffentlichungen von 2 EP`s die bis heute noch Kultstatus in der Szene genießen.

1997

1997 trifft Sleepwalker den talentierten Rapper Mr. Schnabel und veröffentlicht mit ihm ein Jahr später auf Showdown-Records den Untergrund Hit „Eimsbush Style“ feat. Samy Deluxe. Zusammen mit dem Hamburger DJ Ben Kenobi sieht man sie jahrelang durch den deutschprachigen Raum touren, bis sich dann 2001 ihre Wege erstmal trennen sollten.

2001

“Master Riddim Control Sleepwalker Booooiiii … ”, schallt es aus etlichen Radio –und TV Stationen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Sleepwalker veröffentlicht 2001 seine erste Single „Vorsprechtermin“ feat. HH City Allstars (Single Charts Platz 44) und steigt mit seinem Album „Sleepwalker bittet zum Vorsprechtermin“ auf Platz 39 der Media Control Charts ein. Kurz darauf landet er zusammen mit Samy Deluxe, mit dem von ihm produzierten „Weck Mich Auf“, seinen größten Single-Chart Erfolg. Die Nummer steigt auf Platz 4 der deutschen Media Control Charts ein und für das Album (Album Charts Platz 2) erhält er eine goldene Schallplatte. Sleepy produzierte für Panjabi MC, Die Prinzen, Beginner, DFlame, Ferris MC, Dendemann, Bacapon, C&C Music Factory und viele andere namenhafte Künstler und Bands.

2002

2002 gründet Sleepy zusammen mit Stephan Gerber die twenty4seven Studios und erhält von Warner Chappell seine eigene „Sleepy`s World“ Edition. Entdeckt und velegt wurde dort zB. der bekannte HipHop Produzent phreQuincy, der als einer der ersten deutschen Producer Platin-Status erlangte. Noch heute wird das Studio betrieben unter dem Motto: „professional music history in the making“.
Sleepy möchte sich aber nicht nur auf das Musik machen reduzieren lassen und greift auch selber gerne mal zum Mikrofon. Durch seinen begnadeten Schnakk tauft in die Band Deichkind, nach einer olympischen Outro-Ansage auf ihrem Debut Album „Bitte Ziehen Sie Durch“, auf den Namen Slang Daddy. Seitdem verziert er Alben und Songs mit einem unverkennbaren Akzent und moderiert jede Art von Event, wie zB den Hamburger Flash oder die HipHop Open in Stuttgart. Sogar Samy Deluxe bittet den Schnakk Vater, ihn auf dem ausverkauften Splash-Festival vor 30.000 Fans als Headliner anzumoderieren. Es folgen weitere Moderationen und etliche Auftritte mit Bands wie z.B. Hamburger Hill, Nico Suave, Tony Greer, Sleepy`s World Allstars und vielen anderen.

2007

2007 engagiert die Hamburger HipHop Academy den Erfolgsproduzenten als Dozent im Bereich „Producing“. Von Hamburg bis nach Moskau folgen zahlreiche Workshops an Schulen, Jugendzentren und anderen Begegnungsstätten unter der Leitung von Sleepwalker.Bis heute findet ein wöchentlicher Kurs an der Academy statt, in dem Studenten lernen wie man von der Idee bis hin zur Veröffentlichung seine Musik bearbeiten kann.

2009

2009 sieht man Marc „Sleepwalker“ Wichmann als Hauptrolle in dem Kinofilm „Dicke Hose- Big Trouble in Little Ottensen“, zusammen mit Adam Bousdoukos, Sascha „Ferris“ Reimann, Sebastian Krumbiegel und einigen anderen. Die Weltpremiere fand auf dem Hamburger Filmfest im ausverkauften Cinemaxx Kino statt. Danach füllt der Streifen alle wichtigen Kinos in Hamburg und gewann auf dem Unerhört Filmfestival im Abaton den Publikumspreis. Zusammen mit seinem alten Kumpel DJ Ben Kenobi promoteten sie den Film auf Party`s in ganz Deutschland. Das Konzept war einzigartig: Erst Film – Dann Party. Danach lief der Streifen noch jahrelang regelmäßig im Zeise Kino, was vor ihm kaum ein Film geschafft hat. Den Soundtrack hat übrigens auch Sleepwalker produziert.

2013

In den folgenden Jahren suchte Sleepy zusätzlich neue Herausforderungen und bespielte als DJ die Clubs in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 2013 überreichen ihm Kool Savas und Xavier Naidoo 3mal Gold & 1mal Platin für seinen Beitrag auf dem Kollabo-Album „Gespaltene Persönlichkeit“. Er gründete seine eigene Multimedia-Plattform swom.tv und veröffentlicht Kontrolliertes Kaos. Ein Projekt zwischen ihm und seinem alten Kollegen Nico Suave. Der Song „Unvergesslich“ feat. Nima feiert bis heute weit über 100.000 Aufrufe auf YouTube.

2017

Auch wenn es als Künstler ein ewiges Auf -und Ab zu erleben gibt, lebt Sleepy seit 1998 ausschließlich von der Musik. Denn aus dem einst nur HipHop Produzenten von damals, ist ein Dozent, DJ, CEO, Audio-Engineer und Entertainer geworden, der mit voller Leidenschaft bei der Sache ist und sich auch nichts anderes vorstellen kann in der Zukunft. Man könnte ihn schon fast auch als Lebenskünstler bezeichnen, denn viele Musiker von heute können schon lange nicht mehr einfach nur Musik machen und davon leben.

Auszeichnungen

  • 2001 – Goldene Schallplatte
    für Samy Deluxe „Weck mich auf“

  • 2009 – UNERHÖRT! Publikumspreis
    für den no-budget Film „Dicke Hose“

  • 2013 – 3fach Goldene und Platinschallplatte
    für Xavas „Gespaltene Persönlichkeit“

  • 2013 – Goldene Schallplatte in Österreich
    für Xavas „Gespaltene Persönlichkeit“

  • 2013 – Goldene Schallplatte in der Schweiz
    für Xavas „Gespaltene Persönlichkeit“